Erst kürzlich veröffentlichten EA und DICE die lang ersehnte Erweiterung „Second Assault“, mit den 4 der beliebtesten Maps aus Battlefield 3 kamen. Wenig später wurde bekannt, dass das nächste DLC zu Battlefield 4 „Naval Strike“ Ende März erscheinen wird. Nun haben sich inzwischen einige Informationen zum Inhalt gesammelt.

Wie schon im Voraus bekannt war legt die neue Erweiterung ihren Schwerpunkt auf das Meer und den damit verbundenen Seeschlachten. Wie auch in den DLC’s zuvor wird auch Naval Strike vier neue Multiplayer Karten enthalten, sowie neue Waffen und Fahrzeuge wie das Luftkissenboot „Hoovercraft“. Damit seit ihr extrem flexibel, denn mit dem Hoovercraft könnt ihr euch zu Land und zu See fortbewegen. Außerdem erwarten die Spieler auch neue Spielmodi. Dazu gehört auch der klassische Titan Modus aus Battlefield 2142, welcher in Battlefield 4 als etwas abgewandelt Form kommen wird.

DICE und EA versprechen mit Naval Strike epische Seeschlachten, wie sie es in Battlefield noch nicht gegeben hat. Dabei steht diesmal das Meer im Mittelpunkt und die Landkämpfe am Rand. Gekämpft wird auf den Karten dann natürlich auf dem Wasser, in Fischerdörfern, Wellenbrechern, Schiffdocks, steilen und felsigen Klippen und vielem mehr. Beispielsweise soll von einem U-Boot aus operiert werden können oder man stürmt mit seinem Squad die feindliche Marine Basis mit dessen Docks.

Den Gerüchten zufolge soll „Naval Strike“ bereits am 18. März, also exakt einen Monat nach Second Assault, erscheinen. EA und DICE kündigten zuvor allerdings als Release Zeitraum das Ende des Monats März an. Premium User werden wie immer zwei Wochen vorab die neuen Inhalte genießen, alle anderen erst zwei Wochen später.