Recht spät aber für die die es nicht glauben oder mitbekommen haben.

27.o1.2014
Die NSA gibt zu Werkzeuge erstellt zu haben die Sicherheitslücken von Spielen ausnutzen um an private Daten der Nutzer zu gelangen.

 

Was genau ist passiert?

Die NSA und der GCHQ (Britischer Geheimdienst) haben herausgefunden das viele Lücken private Daten über das Internet verschicken. Diese werden durch Werkzeuge der NSA abgefangen und gesammelt. Somit wird die Masse an gesammeltem Datenmüll immer größer bis die Festplatten der NSA qualmen.

Durch diese Sicherheitslücken werden nicht nur Name, Alter und Geschlecht des Nutzers in Erfahrung gebracht. Sogar sexuelle Präferenzenwie die sexuelle Ausrichtung werden dabei versand. Man stellt sich jetzt natürlich die Frage wie man sich dagegen schützen kann.
Leider gar nicht. Aufgrund der dauerhaften Nutzung von Applikationen und weiteren Funktionen von Smartphones ist fast unumgänglich das irgendeine Organisation nichts von einem weiß.

Brief verschicken
Schnurtelefon nutzen
Internetcafé nutzen

All das würde heute kaum noch einer machen um sich zu schützen.
Warum so kompliziert wenn ich es doch einfach alles in einem Gerät haben kann?

Die NSA kennt euren Stuhlgang bald besser als Ihr selbst.

 

Somit das Wort zum Sonntag.

😉

 

Euer Fbn351