Nachdem nun die Maps für das DLC „Second Assault“ bekannt geworden sind, gibt es nun weitere Informationen zum Inhalt der 2. Battlefield 4 Erweiterung. Was die Spieler in diesem DLC erwarten wird, haben wir für euch recherchiert. 

Bekannt ist bis jetzt, das „Second Assault“ die vier beliebtesten Fan Maps aus Battlefield 3 enthalten wird. Das sind Operation Metro, Golf von Oman, Kaspische Grenze und Operation Firestorm. Was allerdings von EA und DICE bisher noch nicht genannt wurde sind Waffen oder Fahrzeuge, sowie sonstige Neuerungen und Veränderungen an den überarbeiteten Maps.

Operation Metro: Die erfolgreiche Map spielt nun 2 Jahre nach dem Atomangriff auf Paris, sprich 2014. Zudem ist die Metro nun teilweise überflutet und die Tunneldecken können zerstört werden. Ist das der Levolution Effekt?

Operation Firestorm: Soll laut den Entwicklern seinen Namen nun alle Ehre machen, indem die Pipelines von Spielern zerstört werden, können Teile und Flächen der Karte in ordentlich brennende Flächen verwandelt werden.

Golf von Oman: Die schon aus Battlefield 2 bekannte Map soll nun wie schon angedeutet von einem großen bzw. einigen Sandstürmen heimgesucht.

Kaspische Grenze: Die Standardmap aus Battlefield 3 hat nun ein neues schickes Maplayout und einen größeren sowie riesigen Grenzzaun mit neuen Verteidigungsposten. Zudem lässt sich der gigantische Kommunikationsturm zum Einsturz bringen.

Spielmodus: Capture the Flag kommt zurück

Der bekannte Mehrspielermodus „Capture the Flag“ kommt auch in Battlefield 4 wieder zurück. Der Spielmodus war ja schon aus der Erweiterung  Battlefield 3 End Game bekannt. Ob der Modus allerdings nur auf den Second Assault DLC Maps spielbar sein wird, oder auf allen Multiplayer Karten ist derzeit nicht bekannt.

Details zur Map: Kaspische Grenze

Kaspische Grenze im Herbst Look: Die überarbeitete Version von der Karte „Kaspische Grenze“ wurde in den Herbst verlegt. Daraus folgen viele herbstliche Bäume mit verschieden farbigen bzw. buntem Laub und einer insgesamt wärmeren Farbpalette

Lange Grenzmauer und Wachtürme: In Mitten der herbstlichen Baumpracht befindet sich nun nicht wie in Battlefield 3 eine Abgrenzung aus einem einfachen und schwachen Zaun, sondern eine dicke, große und Stabile Mauer mit einigen Wachtürmen zum Schutz der Grenze. Der Kontrollpunkt ist nun durch ein Tor geschützt und abgesperrt. Zudem lassen sich dort, wie auch schon auf „Siege of Shanghai“, Poller ausfahren, die das Durchdringen von Fahrzeugen verhindern sollen.

Gigantischer Antennenturm: Aus dem noch einfachen großen Antennenmasten aus Battlefield 3 ist nun ein gigantischer Turm mit vielen einzelnen Antennen geworden, welcher nun nicht mehr einfach auf der Wiese steht, sondern auf einem kleineren Berg. Hierbei fällt, wie nicht anders erwartet, der Levolution Part an den Turm, welcher wenn er umgestürzt ist, einen weiteren Weg über die Mauer bietet.

[accordion] [accordion_item title =“Kaspische Grenze Gameplayszenen“] 
  [/accordion_item] [/accordion] Neue Waffen, Fahrzeuge und Assignments

Für die Battlefield 4 Erweiterung „Second Assault“ wird es 5 neue Waffen, ein neues Fahrzeug und 10 neue Assignments geben. Durch den Trailer von Second Assault und dem Gameplay von Casbian Border ließen sich die 5 neuen Waffen identifizieren, das Fahrzeug und die Assignments allerdings nicht.

Neue Waffen: Die neuen Waffen sind die F2000, die MP7, die AS VAL, die RPK-74M, sowie die L85A2. Hierbei stellte sich allerdings heraus, das die MP7, RPK-74M und die L85A2 ein Teil des China Rising DLC’s sind und somit nur die F2000 und die AS VAL Waffen aus Second Assault sein könnten oder sind.

Releasedatum des 2. DLC’s „Second Assault“

Das genaue Datum für den Release ist momentan noch nicht offiziell bestätigt, aber aller Wahrscheinlichkeit nach seien die verschiedenen Releasezeiten echt. Dabei wird, wie schon bekannt, die Xbox One als erstes bedient, nämlich am 22. November. Die anderen Plattformen für Premium erhalten die Erweiterung dann am 6. Dezember und für alle anderen Plattformen ohne Premium wird „Second Assault“ am 22. Dezember erhältlich sein.

Das würde bedeuten, das sich die Releasezeiten von „Second Assault“ und „China Rising“ ziemlich nahe stehen und fast zeitgleich erscheinen. Was sich EA dabei gedacht hat ist nicht klar, aber es scheint sehr realistisch zu sein.