In der heutigen Zeit sind Smartphones kleine aber leistungsstarke Mini-PCs, welchen ganz schnell der Speicher ausgehen kann. Vor allem bei den neueren Geräten, wie den Nexus Geräten 4,5,7 und 10, sind Speichererweiterungen heute nicht mehr möglich.

Der neue USB-Stick von Sony verfügt über zwei USB-Anschlüsse. Der klassische USB-Anschluss, welcher uns bekannt sein sollte von PCs etc., liegt gegenüber dem microUSB-Anschluss. Dieser microUSB-Anschluss kann an Smartphones oder auch Tablets angeschlossen werden, um seinen internen Speicher zu erweitern.

otg_usb

 

Der USB-Stick soll in folgenden Speichergrößen geliefert werden:

  • 8 GB
  • 16 GB
  • 32 GB

Preislich liegt der neue „Sonystick“ bei 20,30 und 63 Dollar. Der Stick soll ab Januar 2014 in den Handel kommen.

Android-Geräte müssen USB-On-The-Go fähig sein. Mittlerweile dürften dies jedoch die meisten Geräte sein. Ob aber das Android-Gerät gerootet werden muss oder ob diese Funktion auch ohne rooten funktioniert kann ich selbst leider nicht sagen.

Ein Gast hat in den Kommentaren einen hilfreichen Tipp hinterlassen.

 

 

 

  • Guest

    > Ob aber das Android-Gerät gerootet werden muss
    > oder ob diese Funktion auch ohne rooten funktioniert
    > kann ich selbst leider nicht sagen.

    Bei den Nexus Geräten (Nexus 5, Nexus 7, Nexus 10) werden angeschlossene
    USB-Sticks nicht automatisch gemountet.
    Bei gerooteten Geräten kann hierfür eine App wie StickMount verwendet werden.

    Aber auch für die nicht gerooteten Geräte gibt es eine Lösung:
    „Total Commander“ mit dem „USB Stick Plugin“
    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.hechler.tcplugins.usbstick

    Der Stick wird zwar nicht echt „gemountet“,
    er kann aber im Total Commander wie ein normales Dateisystem gelesen
    und beschrieben werden.

    Auch streamen direkt vom Stick, z.B. von Videos, ist möglich, siehe hier:
    http://www.androidnext.de/howto/nexus-5-usb-otghost-nutzen-ohne-root-so-gehts-video/